+49(0) 163 13 55 430 Fachmännische Beratung schnelle Lieferung mit DHL Sicher einkaufen Dank SSL Verschlüsselung

Autolack

Bei Autolacken wird hauptsächlich zwischen ein- und mehrschichtigen Systemen unterschieden. Beim Einschichtverfahren wird lediglich ein Decklack aufgebracht der mit einem Härter versetzt ist. Dies ist kostengünstig, bietet aber nur einen geringen Schutz gegen UV-Strahlung, mechanische Beanspruchung usw. Aus diesen Gründen wird dieses Verfahren im Kfz-Bereich praktisch nicht mehr angewandt. Beim Mehrschichtverfahren ist das farbgebende Material, der Basislack, eine ungeschützte Pigmentschicht, die, wenn sie trocken ist eine matte Oberfläche hat. Mehrere Schichten Basislack sind möglich, bei Effektlacken sind sie unerlässlich. Abschließend wird ein i. d. R. zweikomponentiger Klarlack aufgetragen, der eine glänzende und hochfeste Schutzschicht über der Farbtongebende Schicht bildet. Bei stärkeren beanspruchten Flächen sind mehrere Klarlackschichten möglich. Der Klarlack ist vor allem bezüglich UV-Schutz, Kratzfestigkeit und mechanischem Schutz den Einschicht-Systemen deutlich überlegen. Metallic-, Perleffekt- und Xiralliclacke sind nur im Mehrschichtverfahren möglich.

Bei Autolacken wird hauptsächlich zwischen ein- und mehrschichtigen Systemen unterschieden. Beim Einschichtverfahren wird lediglich ein Decklack aufgebracht der mit einem Härter versetzt ist.... mehr erfahren »
Fenster schließen
Autolack

Bei Autolacken wird hauptsächlich zwischen ein- und mehrschichtigen Systemen unterschieden. Beim Einschichtverfahren wird lediglich ein Decklack aufgebracht der mit einem Härter versetzt ist. Dies ist kostengünstig, bietet aber nur einen geringen Schutz gegen UV-Strahlung, mechanische Beanspruchung usw. Aus diesen Gründen wird dieses Verfahren im Kfz-Bereich praktisch nicht mehr angewandt. Beim Mehrschichtverfahren ist das farbgebende Material, der Basislack, eine ungeschützte Pigmentschicht, die, wenn sie trocken ist eine matte Oberfläche hat. Mehrere Schichten Basislack sind möglich, bei Effektlacken sind sie unerlässlich. Abschließend wird ein i. d. R. zweikomponentiger Klarlack aufgetragen, der eine glänzende und hochfeste Schutzschicht über der Farbtongebende Schicht bildet. Bei stärkeren beanspruchten Flächen sind mehrere Klarlackschichten möglich. Der Klarlack ist vor allem bezüglich UV-Schutz, Kratzfestigkeit und mechanischem Schutz den Einschicht-Systemen deutlich überlegen. Metallic-, Perleffekt- und Xiralliclacke sind nur im Mehrschichtverfahren möglich.

Topseller
Filter schließen
 
von bis
 
1 von 353
1 von 353
Zuletzt angesehen